top of page

GER-Sitzung: Wieso, weshalb, warum?

Am Abend des 18. Januars wurden in der Mensa kurzerhand die einzelnen Sitzgruppen zu einem „runden Tisch“ verschoben, an dem alle knapp 30 Teilnehmenden der ersten Elternratssitzung in diesem Jahr Platz fanden.

 

GER-Sitzungen sind stets schulöffentlich und die Termine und Themen werden vorab bekannt gemacht – somit steht die Teilnahme allen Interessierten frei. Im Nachgang wird ein Protokoll erstellt und u.a. hier auf der Website geteilt. Im Rahmen dieser Treffen werden aktuelle Anliegen der Schulleitung, der Nachmittagsbetreuung und der Elternschaft diskutiert – mal sachlich, mal emotional, aber am Ende immer konstruktiv.

 

Bei dieser Sitzung gab es eine Besonderheit: Wir hatten externe Gäste. Frau Glagla und Herr Stein vom SBH | Schulbau Hamburg sowie der Architekt Herr Jordan standen Rede und Antwort zu zwei aktuell sehr viel diskutierten Themen: die Sanierung der Turnhalle und die Mobilen Klassenzimmer („Container“).

 

Kurz zur Einordnung: Der SBH ist im Auftrag der Stadt u.a. verantwortlich für alle Baumaßnahmen an Hamburger Schulen. Mit dem Hauptziel „Wir schaffen gute Räume für gute Bildung“ betreibt der SBH auch die fast 600 Hamburger Schulsporthallen – die am intensivsten genutzten öffentlichen Gebäude überhaupt – und realisiert ein umfangreiches Bau- und Sanierungsprogramm für Sporthallen. Und dazu zählt seit Februar 2023 eben auch die Sporthalle der Grundschule Traberweg. 

 

Viele Eltern, Lehrkräfte und vor allem natürlich die Kids äußern sich seither frustriert über die lange Sanierungsdauer und das immer wieder verschobene Ende der Bauarbeiten. Frau Glagla gab darum sehr ausführlich Einblicke in die verschiedenen Herausforderungen, die sich im Verlauf der Turnhallensanierung auftaten. Das Ausmaß der erforderlichen Maßnahmen sei zu Beginn der Arbeiten keinesfalls absehbar gewesen. Dazu kamen weitere Schwierigkeiten, wie etwa die komplexen und zeitaufwändigen Ausschreibungsverfahren für öffentliche Projekte, Liefer- und Personalengpässe. Die Tatsache, dass der Projektumfang erst nach und nach offensichtlich wurde, hatte es den Verantwortlichen in Schule und Behörde außerdem erschwert, alternative Sportstätten zu aktivieren. Inzwischen sei die Planung jedoch realistisch und allumfassend aufgestellt und die Umsetzung in Angriff genommen – „voraussichtlich Ende April“ sei alles fertig.

 

Ein weiteres Thema, um dass sich viele Fragen rankten, waren die Mobilen Klassenzimmer auf unserem Schulhofgelände, in denen seit Sommer 2023 zwei Klassen unterrichtet werden. Ganz so einfach, wie viele es sich wünschen, lassen sich bauliche Veränderungen leider nicht umsetzen – zahlreiche Normen und Vorschriften erschweren dies. Konkret beschlossen wurde jedoch z.B. die Installation eines Sonnensegels, um für mehr Schattenfläche an heißen Tagen zu sorgen.

 

Der Abend endete erst gegen 22:00 Uhr. Auch wenn alle Teilnehmenden (trotz guter Versorgung mit Gebäck und Knabbereien) reichlich erschöpft nach Hause gingen, war es doch ein wertvoller Austausch. Es lohnt sich, die Argumente und Beweggründe aller Seiten anzuhören. Vielen ist nicht bewusst, welchen zahlreichen Auflagen der „ganz normale“ Schulbetrieb unterliegt. Gemeinsam kommen uns dann meist die besten Ideen, wie wir bestmöglich damit umgehen oder Veränderungen anstoßen können.

 

Die nächste GER-Sitzung findet übrigens am 29.2.24 statt. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.




102 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ferienreif!

Team Traberweg: Enni

Commentaires


bottom of page