top of page

Nachbericht zur Ganztagskonferenz

Aktualisiert: 3. Juni

Am 29. Mai kam die Lehrerschaft der Grundschule Traberweg am Landesinstitut für Schulentwicklung und Lehrerbildung zusammen. Einen ganzen Tag lang tauschten sich die Kolleginnen und Kollegen aller Jahrgangsstufen zu aktuellen Themen aus dem pädagogischen Alltag aus.

 

Der Vormittag stand zunächst im Zeichen der Ersten Hilfe, denn die regelmäßige Auffrischung dieser Kenntnisse ist uns wichtig. Angeleitet vom Deutschen Roten Kreuz wurden u. a. Verbände angelegt, die stabile Seitenlage geübt, Brandwunden versorgt und die Verabreichung besonderer Medikamente (bspw. für Asthma oder Epilepsie) besprochen.

 

Am Nachmittag wurden Erfahrungen und pädagogische Maßnahmen im Umgang mit unserer zunehmend heterogenen Schülerschaft diskutiert. Unsere Zielsetzung ist es, eine bestmögliche Integration und Förderung aller Kinder an unserer Schule zu bewerkstelligen – das gilt auch und gerade für diejenigen mit Kriegs- oder Fluchterfahrungen. Eine 5-köpfige Arbeitsgruppe trägt nun die besprochenen Ideen zusammen und bringt das Thema weiter voran, damit wir in der nächsten Lehrerkonferenz im Juni erneut daran anknüpfen können.

 

Ganztagskonferenzen finden ca. ein bis zwei Mal pro Schuljahr statt – zusätzlich zu den insg. sieben Lehrerkonferenzen. Gewiss bedeuten solche ganztägigen Veranstaltungen einen ordentlichen Orga-Aufwand, sowohl für das Kollegium aus dem Vor- und Nachmittag als auch für die Kinder und ihre Familien. Doch sie sind ein wichtiges Forum zum konzentrierten und konstruktiven Austausch über die kleinen und großen Herausforderungen des täglichen Schullebens.  


46 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page